Trio Fridegk
Biographie

Trio Fridegk

Silvia Nitschke

Hannah Weirich

Anna Weirich

Trio Fridegk

Die drei jungen Musikerinnen Silvia Nitschke (Klavier), Hannah Weirich (Violine) und Anna Weirich (Violoncello), herausragende Künstlerinnen ihres Faches, arbeiten seit 1992 als Ensemble zusammen (Mentorin: Gisela Heinemann) und haben von Beginn ihrer Karriere an bedeutende nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen:

Bundeswettbewerb „Jugend musiziert” – 1993, 1995, 1997
„Concours Interrégional d’Illzach”/ Frankreich – 1994
„Charles Hennen Concours”/ Holland – 1995
Beethoven-Wettbewerb/ Tschechien – 2000
„Premio Vittorio Gui ”/ Italien (Finalisten) – 2002
„Erst-Klassik”/ Deutschland – 2003
Qualifikation zum „Melbourne International Chamber Music Competition“ im Juli 2007

und wurden mit Sonderpreisen ausgezeichnet:

Erlangen – 1995 – „Beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes nach 1960”
Tschechien – 2000 – „Beste Interpretation eines Beethovenwerkes”

Im Juni 2003 erhielt das Trio Fridegk den Kulturpreis der Stadt Friedrichshafen.

Die künstlerische Wertschätzung des Ensembles drückt sich auch in
mehreren Stipendien aus, die ihm zugesprochen wurden:

Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Hamburg
Meadowmount School of Music (N.Y.), USA
Edwin-Fischer-Stipendienfond

Die Teilnahme des Trio Fridegk an zahlreichen internationalen Meisterkursen brachte die Musikerinnen mit bedeutenden Künstlern und Ensembles zusammen:

Menahem Pressler, Daniel Hope (Beaux Arts Trio),
Norbert Brainin (Amadeus Quartett),
Henry Meyer (LaSalle Quartett), Rainer Kussmaul, Gérard Wyss,
Joseph Kalichstein (Kalichstein-Laredo-Robinson Trio),
Guarneri Trio Prague, Trio Jean Paul

Seit 2001 arbeitet das Trio mit Prof. Hatto Beyerle, einem der renommiertesten Professoren für
Kammermusik und Gründungsmitglied des Alban Berg Quartetts.

Im Jahre 2004 wurde das Trio in die neu gegründete „European Chamber Music Academy” (ECMA) aufgenommen.

Das Trio kann auf eine weitgespannte Konzerttätigkeit innerhalb Europas und darüber hinaus verweisen:

Deutschland, Österreich, Schweiz,
Frankreich, Holland, Schweden,
Tschechien, Polen, Weißrussland,
Taiwan, USA, Australien

Einladungen zu Festivals wie:

Schwetzinger Festspiele
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Internationales Bodenseefestival
Schwarzwald Musikfestival
Europäisches Kulturforum Großraming

Einladung an die UC Davis, Kalifornien, als „artists-in-residence”
und Zusammenarbeit mit Orchestern mit dem „Tripelkonzert” von L.v. Beethoven

Rundfunk- und Fernsehauftritte:

Bayerischer Rundfunk
Südwestdeutscher Rundfunk
Österreichischer Rundfunk
France musique
Radio Vaticana
Polskie Radio Program 2
Klassikaraadio (Estland)
ABC Classic (Australien)
ARD und im
Tschechischen Fernsehen

Das Ensemble steht am Beginn einer internationalen Karriere: Es vereint in sich höchste instrumentale Perfektion mit beeindruckender Musikalität, Reife der Interpretation und einem breitgefächerten Repertoire, das auch der zeitgenössischen Musik verpflichtet ist.
Der in München lebende Komponist Rudi Spring hat dem Trio einige Werke gewidmet, die es auch zur Uraufführung gebracht hat. 2006 arbeitete das Trio Fridegk Mauricios Kagels 2. Trio mit dem Komponisten.